CBD Öl Kaufen

Hungern war gestern – Wie du durch CBD in Hanföl abnehmen kannst

Zuletzt aktualisiert am July 27, 2020

Waage

Wenn der Sommer naht,  sollte die Bikini – Figur frühzeitig getrimmt werden. Zu kaum einem anderen Zeitpunkt im Jahr ist es Menschen wichtiger, Pfunde zu verlieren und ihren Körper zu definieren. Nun kommt Cannabis ins Spiel, dass lange Zeit als appetitfördernd und auch illegal galt. Mit CBD, das von der Cannabispflanze isoliert und in Hanföl gelöst wurde, ist das realistisch. Was genau es ist und wie es wirkt, erfährst du im folgenden Artikel.

Kurz erklärt - Sind CBD und Hanföl gleich?

Im Vorfeld sollte geklärt sein, dass Cannabidiol, kurz CBD, ein aus der Hanfpflanze entzogener Wirkstoff ist und mit konventionellem Hanföl wenig gemeinsam hat. Es ist eines der über 100 Cannabinoide der Cannabispflanze und für seine schmerzlindernde, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung bekannt.

Aus folgenden Gründen ist CBD streng von konventionellem Hanföl zu trennen: 

CBD

  • wird aus Blüten gewonnen,
  • hat keine psychoaktive Wirkung,
  • enthält Terpene und Flavonoide und
  • der THC – Gehalt muss im Öl bei weniger als 2% liegen.

 

Hanföl

  • wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen,
  • enthält sehr viele Fettsäuren,
  • kann als Speiseöl verwendet werden und 
  • wird oft als Trägersubstanz für CBD verwendet.

Wirkung von CBD - Öl beim Abnehmen

Eine wissenschaftliche Studie beschäftigte sich damit, wie sich CBD – Präparate auf unreife Fettzellen auswirken. Sie kamen auf folgendes Ergebnis:

  • CBD trägt zur Stimulierung bestimmter Gene und Proteine bei, die den Fettabbau fördern.
  • Durch CBD wird die Anzahl und die Aktivität der Mitochondrien signifikant erhöht.
  • Somit kann Körperfett effektiver und schneller abgebaut werden.
  • Durch CBD werden Proteine, die Fettzellen erzeugen, gehemmt.

Nach diesem Ergebnis zu urteilen, liegt es auf der Hand, dass CBD das Abnehmvorhaben unterstützen kann. Ebenso fördert es dein individuelles Wohlbefinden, was bei diesem Vorhaben ebenso von großer Bedeutung ist. Generell ist CBD für seine beruhigende, entzündungshemmende, angstreduzierende und schmerzlindernde Wirkung bekannt.

 

Bei adipösen bzw. übergewichtigen Menschen dockt es an die CB1 – Rezeptoren an, die überwiegend im Fettgewebe verbreitet sind und kann somit helfen Stoffwechselfunktionen zu unterstützen.

Ebenso wird durch CBD die Anzahl der Mitochondrien erhöht, Fettabbau beschleunigende Proteine stimuliert und Fettzellen erzeugende blockiert.

Reduziert den Appetit

Die Einnahme von CBD kann eine appetitzügelnde Wirkung haben. Ganz im Gegensatz zu THC, welches ein starkes Hungergefühl hervorrufen kann. Forscher, die diesen Aspekt an Ratten getestet haben, sind sich diesbezüglich einig.

Verwandelt schlechtes Fett in gutes Fett

Ebenso belegt eine Studie aus dem Jahr 2016, dass die Einnahme von CBD weiße Fettzellen in braune umformen kann und somit den Gewichtsverlust antreiben kann.

Regt die Fettverbrennung an

CBD kann ebenso Fett im Körper wegschmelzen,  in dem es dem Körper hilft es abzubauen und zu entfernen. Eine im Jahr 2018 erschienene Studie erklärt, dass der Prozess der Umwandlung von schlechten in gute Fettzellen tatsächlich die Art und Weise der Zellen, bezüglich ihrer Wirkung im Körper, verändert. Gute Fettzellen wirken sich positiv dahingehend aus, dass sie Energie als Wärme und somit tatsächlich Kalorien verbrennen.

Das Risiko von Stoffwechselstörungen wird verringert

Diabetes, Bluthochdruck und ein zu hoher Cholesterinspiegel sind Stoffwechselstörungen, die mit Fettleibigkeit einhergehend sein können. Laut einer weiteren Studie dockt CBD an die CB1 – Rezeptoren an bzw. blockiert sie und kann somit das Risiko von Fettleibigkeit und Stoffwechselstörungen verringern.

Wirkt auch bei Insulinresistenz

Ebenso wurde getestet, dass CBD die Fähigkeit der Zellen erhöht, Glukose zu absorbieren. Das bedeutet, sobald Zucker aus dem Blut aufgenommen wird,  wird weniger Fett umgewandelt und das Hungergefühl reduziert.

Fettleibigkeit

Merkmale von Fettleibigkeit (Adipositas) und Diabetes

Fettleibigkeit, lateinisch Adipositas genannt, bedeutet, ein krankhaftes Übergewicht, welches häufig Auslöser anderer physischer und auch psychischer Erkrankungen ist. 

 

Folgend wichtige Merkmale und Ursachen von Adipositas:

  • Durch gestörte Essgewohnheiten wird bei der Insulinresistenz zu viel Glukose geliefert, welche durch die Körperzellen nicht aufgenommen werden kann. Sie werden gegen das Insulin – Signal resistent, was bedeutet, dass der Blutzuckerspiegel hoch bleibt und die Bauchspeicheldrüse weiter Insulin ausschüttet. Zur Folge hat das einen abrupt sinkenden Blutzuckerspiegel, was zu Trägheit, einem erhöhten Hungergefühl und zu der Wiederholung dieses Kreislaufs führt.

Mitochondriale Dysfunktion

  • Gesunde Mitochondrien sind essentiell für eine dauerhafte Vitalität. Sie sind für die Energieumwandlung zuständig. Eine Insulinresistenz kann zu einer Dysfunktion von Mitochondrien führen.

Entzündungen

  • Durch die erhöhte Aktivität kann sich die Bauchspeicheldrüse entzünden, wobei eine chronische Entzündung auch Beta – Zellen (Stellen an denen im Körper Insulin ausgeschieden wird) zerstören kann. Eine körpereigene reduzierte Insulinproduktion wiederum kann dann zu Diabetes führen.

Fettzuwachs

  • Das Risiko, weiße Fettzellen aufzubauen, wird durch eine Insulinresistenz erhöht. Weiße Fettzellen sind sehr gefährlich für den Körper, da sie Organe schädigen können. Braune Fettzellen, auch Babyfett genannt, hingegen sind gutartig und beispielsweise im Einsatz Körperwärme aufrechtzuerhalten.

Leberschäden

  • Eine Insulinresistenz kann zu bleibenden Leberschäden führen. Die Leber ist allerdings ein äußerst wichtiges Organ, das nicht zuletzt an der Umwandlung zwischen gespeicherten und nutzbaren Energieformen im Körper beteiligt ist. Entzündungen der Leber weisen auf Dysfunktionen hin und können auch zu einer nicht – alkoholischen Fettleber führen.

Hat CBD auch Nebenwirkung bei Adipositas?

Schwere Nebenwirkungen sind bei der Einnahme von CBD nicht bekannt, jedoch sprechen Nutzer von leichten, selten auftretenden Nebenwirkungen bei einer übermäßigen Dosierung, wie beispielsweise:

  • Diarrhoe
  • Müdigkeitsgefühl
  • Schwindelgefühl
  • Leichte Übelkeit bis Erbrechen
  • Wenig bis keinen Hunger
  • Mundtrockenheit

Des Weiteren ist zu beachten, dass:

  • CBD bei Adipositas ergänzend zu anderen Therapien angewandt werden sollte. Zuvor sollte die Einnahme mit einem Arzt abgesprochen sein.
  • es zwei Gruppen von Menschen gibt, die kein CBD einnehmen sollten. Nämlich Kinder unter 2 Jahren, da das körpereigene Endocannabinoid – System in dem Fall noch nicht richtig ausgeprägt ist und bleibende Schäden entstehen könnten und schwangere Frauen.
  • CBD keine psychoaktive Wirkung hat und somit legal auf dem Markt angeboten werden.

So dosierst du richtig

Das CBD Öl gibt es in verschiedenen Konzentrationen. Eine Dosierung gestaltet sich sehr individuell und ist von dieser Konzentration, der Körpermasse und auch der Intensität der Beschwerden abhängig. Wichtig zu beachten ist, dass man mit der Dosierung langsam anfangen sollte, um individuelle Körperreaktionen beobachten zu können. Man sollte erst einmal abwarten, bevor man weiteres CBD zu sich nimmt oder die Dosis zu schnell erhöht. Generell gilt, dass 5 Tropfen täglich eines 10%igen CBD Öls im Schnitt dafür ausreichen, eine Heißhunger hemmende Wirkung zu haben. Die Dosis kann, wie bereits erwähnt, variieren und angepasst werden.

Auch wenn anfangs vorsichtig mit CBD bezüglich einer Dosierung umgegangen werden sollte, gibt es keine Überdosierung, da CBD kein giftiger Wirkstoff ist. Allerdings können bei hohen Dosen die oben beschriebenen Nebenwirkungen eintreten. Diese sollten allerdings nicht lange anhalten.

Vorteile des CBD - Öls beim Abnehmen

Mittlerweile gibt ein breites Sortiment an CBD – Produkten, wie beispielsweise Cremes mit CBD, CBD – Salben, CBD – Tee, CBD – Liquid für die E – Zigarette usw.,  wobei das CBD – Öl wohl die reinste Form sein sollte. Es ist meist in einem Glasfläschchen mit dazugehöriger Pipette erhältlich und leicht mit sich zu führen. Beim Kauf sollte allerdings auf die Qualität geachtet werden, die sich von Hersteller zu Hersteller unterscheidet. Zertifizierte (Bio-) Produkte weisen sich gut sichtbar aus. Diese sollten nicht überteuert, unterdosiert oder unrein sein.

CBD - Öl zum Abnehmen - Fragen und Antworten

Ab 5 Tropfen täglich eines 10%igen CBD – Öls hat man eine Heißhunger hemmende Wirkung. Achte beim Kauf eines CBD – Öls auf die Reinheit.

Hanföl hat einen unheimlich hohen Fettsäuregehalt und hilft bei Hautunreinheiten, Neurodermitis und Schuppenflechte. Es wirkt nicht nur entzündungshemmend und beruhigend, sondern spendet der Haut auch Feuchtigkeit. Ebenso bietet es sich für die Haarpflege und andere Pflegeprodukte an.

Wenn man auf eine gesunde Ernährung achtet, ist Hanföl ein Muss. Es eignet sich ganz wunderbar zum Kochen und spendet dem Körper wichtige ungesättigte Fettsäuren wie Omega – 3 und Omega – 6. Ein absolutes Muss für die Gesundheit.

CBD ist in der Lage den Stoffwechsel positiv zu beeinflussen, was wiederum die Fettverbrennung unterstützt.

CBD - Öl zum Abnehmen - Das Fazit!

Alles in allem sind erste Studien über den Einsatz von CBD bei einer Gewichtsabnahme sehr positiv zu bewerten. Es kann unterstützen, Kalorien zu verbrennen und den Appetit zu zügeln. Jedoch sollte nicht nur auf CBD, sondern ebenso eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung geachtet werden. CBD sollte keine Mahlzeiten oder Medikamente bei chronischen Erkrankungen ersetzen. Am besten man bespricht die Einnahme vorab mit seinem Arzt. Des Weiteren wirkt es entzündungshemmend, schmerzlindernd und beruhigend und kann gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden. Aber auch hierbei sollte es kein anderes Medikament ersetzen und die Einnahme sollte mit einem Arzt, Heilpraktiker und / oder Osteopath abgesprochen sein.

CBD-Öl
Inhaltsverzeichnis
Tomke​ Schwede
Tomke​ Schwede
Der Online Marketer ist nicht nur Spezialist in Sachen Marketing – Tomke Schwede hat sich seit mehreren Jahren mit verschiedenen alternativen Heilmethoden beschäftigt. Durch die immer wiederkehrenden Angstzustände, die den jungen Mann mehr und mehr belastet haben, zog er sich aus dem sozialen Leben fast vollständig zurück. Auch die Arbeit bei GECOweb, in der er sich bis zur Position des Senior Marketing Managers hinaufarbeitete, half ihm nicht dabei, seine Angstzustände loszulassen. Doch seitdem er CBD für sich entdeckt hat, änderte sich alles in seinem Leben. Seine Angstzustände verschwanden und nun teilt er seine Erfahrungen auf cbdolkaufen.de mit anderen Menschen..
Tomke​ Schwede
Tomke​ Schwede
Der Online Marketer ist nicht nur Spezialist in Sachen Marketing – Tomke Schwede hat sich seit mehreren Jahren mit verschiedenen alternativen Heilmethoden beschäftigt. Durch die immer wiederkehrenden Angstzustände, die den jungen Mann mehr und mehr belastet haben, zog er sich aus dem sozialen Leben fast vollständig zurück. Auch die Arbeit bei GECOweb, in der er sich bis zur Position des Senior Marketing Managers hinaufarbeitete, half ihm nicht dabei, seine Angstzustände loszulassen. Doch seitdem er CBD für sich entdeckt hat, änderte sich alles in seinem Leben. Seine Angstzustände verschwanden und nun teilt er seine Erfahrungen auf cbdolkaufen.de mit anderen Menschen..