CBD Öl Kaufen

CBD bei Herzrasen

Zuletzt aktualisiert am July 27, 2020

Blutdruck messen

Cannabidiol, kurz CBD genannt, ist ein Cannabinoid aus der Cannabispflanze, welches auf seine Auswirkungen auf das Herz – Kreislauf – System und die Fähigkeit, Herzrasen zu reduzieren, untersucht wurde. CBD kann den Blutdruck senken und wirkt entzündungshemmend. Mit diesen Eigenschaften wird es immer interessanter als zukünftiges Therapeutikum gegen Herzrasen. 

Das Herz – Kreislauf – System, welches aus Herz, Lunge und Blutgefäßen besteht, spielt eine äußerst wichtige Rolle im menschlichen Organismus. Es ist dafür verantwortlich, Nährstoffe, Hormone und Sauerstoff über die Blutbahn zu den Zellen zu transportieren. Ebenso entsorgt es Abfallprodukte des Körpers wie Kohlendioxid und stickstoffhaltige Abfälle.

Fehlfunktion des Herz-Kreislauf-Systems

Jede Fehlfunktion oder Erkrankung des Herz – Kreislauf – Systems kann, aufgrund seiner essenziellen Bedeutung, verheerende Folgen haben. Diese Erkrankungen gehören zu den weltweit häufigsten Todesursachen. Gerade Herzrasen ist ein wichtiger Indikator für großteils schwere Erkrankungen, wie:

  • chronische rheumatische Herzerkrankungen,
  • Bluthochdruck,
  • koronare Herzerkrankungen,
  • Schlaganfälle und
  • Erkrankungen der Arterien, Arteriolen und Kapillaren.

Aktuelle Forschungen belegen, dass es sich bei CBD um ein wirksames Therapeutikum handelt, dass sich auf eine ganze Reihe von Gesundheitszuständen, einschließlich Herzrasen, positiv auswirkt. 

Herzrasen und Herzrhythmusstörungen - was bedeutet das?

Arrhythmien sind Abweichungen des Herzschlags und des Pulses. Sie äußern sich auf unterschiedliche Weise und machen es Betroffenen teilweise sehr schwer, Symptome zu erkennen und einzuschätzen. Einige Herzrhythmusstörungen können von manchen Menschen gar nicht wahrgenommen werden, da sie im Stillen verlaufen, ohne dass Herzrasen oder Herzstolpern vorausgeht. Folgende Vorboten werden unterschieden:

  • Die Tachykardie – das Herzrasen

Hierbei kommt es zu einem gesteigerten Herzschlag. Das Herz von Betroffenen schlägt in dem Fall zu schnell. Ein Indikator, unter anderen, kann unangenehmes Herzrasen sein. Betroffene berichten von einem Gefühl, als ob das Herz völlig außer Takt schlägt.

  • Die Bradykardie – das Herz schlägt langsamer

Hierbei herrscht ein zu langsamer Rhythmus des Herzschlags. Die Herzfrequenz eines erwachsenen Menschen fällt dann unter 60 Schläge pro Minute. Generell bedeutet eine verlangsamte Herzfrequenz jedoch nicht gleich eine Störung des Herzens. Betroffene berichten, dass das Gefühl eines zu langsamen Herzschlags ebenso als unangenehm und bedrohlich wahrgenommen wird.

  • Herzstolpern und andere Störungen

Beim Herzstolpern treten Herzschläge unabhängig vom normalen Herzrhythmus auf. Diese können ebenfalls in Verbindung mit einer verringerten oder gesteigerten Herzfrequenz auftreten.

Das sind die Ursachen für die Veränderungen des Herzschlages

Folgende Erkrankungen können für einen unregelmäßigen Herzschlag verantwortlich gemacht werden:

  • Funktionsstörungen der Schilddrüse 
  • Kaliummangel (Hypokaliämie) 
  • Herzmuskelentzündung 
  • Herzerkrankungen, wie die koronare Herzerkrankung oder die Kardiomyopathie

Darüber hinaus führen ebenso psychische Erkrankungen (Angststörungen, Depressionen und andere psychische Krankheitsbilder) und ähnliche Belastungen bei vielen Betroffenen zu einem unregelmäßigen Herzschlag. 

Generell lässt sich allerdings sagen, dass es sich sehr schwierig gestaltet, einen unregelmäßigen Herzschlag zu finden, wenn beispielsweise oben genannte Erkrankungen fehlen. Hinzu kommt, dass selbst gesunde Menschen hin und wieder unter einem unregelmäßigen Herzschlag leiden können. Ein hohes Maß an Kaffee, Alkohol und / oder Nikotin, ebenso spezielle Belastungssituationen, können Extrasystolen (Herzschlag, außerhalb des physiologischen Herzrhythmus) bei vermeintlich gesunden Menschen hervorrufen.

Kann ich die Veränderungen auch wahrnehmen?

Veränderungen des Herzrhythmus sind oftmals erkennbar, können aber auch unbemerkt bleiben. Erkennbare Indikatoren sind:

  • Klassisches Herzrasen 
  • Unruhe 
  • fühlbares Herzstolpern 
  • Nervosität 
  • Angstzustände
  • Übelkeit 
  • Schwindel 
  • Benommenheit 
  • ggf. sogar Ohnmachtsanfälle

Diese Symptome können zu Folgewirkungen führen. Gerade dann, wenn Personen vorher noch keine Berührungspunkte damit hatten, können sie zu Angst- und Panikattacken führen. 

Können diese auch lebensgefährlich sein?

Um Arrhythmien medizinisch zu bewerten, kommt es darauf an, an welcher Stelle sie entstehen. 

Innerhalb der Herzkammer kommt es dann zum Kammerflimmern, was bedeutet, dass das Herz nicht mehr ausreichend Blut in den Rest des Körpers pumpt. Daraufhin folgt in den meisten Fällen die Bewusstlosigkeit und ärztliche Hilfe ist unerlässlich.

Eine Störung am sogenannten Vorhof des Herzens nennt man Vorhofflimmern. Dies ist zwar nicht unmittelbar lebensgefährlich, jedoch auch nicht harmlos einzustufen.

Darüber hinaus leben Menschen mit Arrhythmien mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko.

Wirkung von Cannabisöl auf unser Gefäßsystem

CBD ist in der Lage, eine direkte Wirkung auf unser Gefäßsystem zu haben. Es kann eine Vasorelaxation (Erweiterung der Blutgefäße) oder eine Spannungsreduzierung der Blutgefäßwände hervorrufen. Dadurch kann u. a. Herzrasen gemildert werden. Ebenso kann durch CBD der Ruheblutdruck und der Blutdruck bei stressigen Reizen gesenkt werden.

Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigte bei Personen, die CBD erhielten, einen reduzierten systolischen Ruheblutdruck (maximalen arteriellen Blutdruck während der Herzkontraktion, welcher u. a. Herzrasen verursachen kann) und ein reduziertes Schlaganfall Volumen (Volumen des pro Schlag gepumpten Blutes).

CBD-Öl

So hilft das CBD Öl bei Herzrasen

Oben genannte Studie zeigte ebenso, dass CBD die Blutdruckreaktion auf Stress reduzieren kann. Auf längere Dauer kann Stress schwerwiegende psychische als auch physische Probleme zur Folge haben. Langfristiger Stress ist auf jeden Fall Gift für den Körper und mit Herzrasen und auch Herz – Kreislauf – Erkrankungen in Verbindung zu bringen. Des Weiteren wirkt er sich auf Faktoren wie soziale Isolation, niedrigem sozioökonomischen Status, Berufsleben uvm. aus.

Was ist eine Myokarditis?

Eine Myokarditis ist eine Entzündung des Herzmuskels. Hauptursachen hierfür sind Virus-, Bakterien- und Pilzinfektionen, ebenso wie Autoimmunerkrankungen. Anzeichen können Schmerzen in der Brust, Kurzatmigkeit, Atembeschwerden, grippeähnliche Symptome und Herzrasen sein. 

Ergebnisse einer Studie zeigen auf, dass durch CBD die Autoimmunmyokarditis deutlich reduziert wird und auch die myokardiale Dysfunktion und Herzinsuffizienz verbessert werden. Vor allem die entzündungshemmende und antifibrotische Wirkung lässt darauf schließen. Demnach hat CBD ein enormes Potenzial bezüglich der Therapiemöglichkeiten bei Myokarditis.

Symptome einer Myokarditis sind:

  • Brustschmerzen
  • Atemnot
  • Herzrasen
  • Fieber
  • Leberstauung
  • Schwellung
  • plötzlicher Tod

Was ist eine Ischämie?

Eine Ischämie hingegen ist die unzureichende Durchblutung eines Organs oder eines Körperteils. Geht es um eine Ischämie am Herz, kann es zu einer Arrhythmie oder einem unregelmäßigen Herzschlag (Flattern oder Fibrillieren) kommen. Dies wiederum kann zum Herzinfarkt führen.

Durch die Einnahme von CBD kann es zu kardioprotektiven Effekten kommen. Das bedeutet gewebeschonende Effekte durch Reduzierung der Infarktgröße und zu antiarrhythmischen Wirkungen.

CBD - mögliches Potenzial bei unregelmäßigem Herzschlag

Nutzererfahrungen sowie einige Studien zeigen, dass CBD im Zusammenhang mit Angststörungen sehr positiv auf die damit verbundenen Unruhe Symptome wirken kann. Bei Angststörungen treten nämlich häufig Veränderungen des Herzschlags auf. Diese können mit Herzrasen, Panikattacken, Schweißausbrüchen etc. verbunden sein.

Bei zu hohem Blutdruck

CBD wird von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) als ungefährlich eingestuft. Es sind in diesem Zusammenhang zwar keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt, jedoch kann es zu leichten, wie beispielsweise niedrigem Blutdruck kommen. Hat man zu hohen Blutdruck, kann das jedoch ein Vorteil sein. CBD erweitert die Blutgefäße, was einen höheren Blutfluss ermöglicht und den Druck nimmt. Ebenso werden dadurch Schäden reduziert bzw. vorgebeugt, die durch Bluthochdruck an den Arterienwänden entstehen.

Symptome von Bluthochdruck sind:

  • Kopfschmerzen
  • Verschwommenes Sehen
  • Schwindelgefühl
  • Atemnot
  • Brustschmerzen
  • Beinschwellung
  • Kalte Füße
  • Hub
  • Herzinfarkt

Antiarrhythmisch - Bei Herzrhythmusstörungen

Arrhythmien können völlig harmlos sein, leider jedoch auch schwerwiegende Herzerkrankungen mit sich bringen. Arrhythmisch bedeutet in diesem Fall, dass der Herzschlag außergewöhnlich unregelmäßig ist oder auch von einem beschädigten Herz stammen kann.

Bei folgenden Symptomen von Arrhythmien kann CBD positive Wirkung zeigen:

  • Schwindelgefühl
  • Atemlosigkeit
  • Gefühl der Ohnmacht 
  • Ohnmacht
  • Flatternde Truhe
  • Brustschmerzen
  • Leichte Kopfbedeckung
  • Schwäche
  • Problem Konzentration
  • Brustschmerzen
  • Ermüdung
  • Problemübung
  • Herzklopfen
  • Atemnot
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Verwirrung

CBD und die Wirkung bei einer Herzentzündung

Eine Entzündung des Herz – Organs kann dazu führen, dass Zellen im Herz beschädigt werden bzw. sogar absterben können. Verantwortlich dafür kann das Immunsystem, Viren, Medikamente und / oder bestimmte Krankheiten sein. Eine Herzentzündung ohne Behandlung kann zum Tod führen. CBD hingegen ist bekannt dafür, dass es stark entzündungshemmend wirkt.

CBD schützt vor schädlichen Lebensweisen, die Herzprobleme verursachen können

Rauchentwöhnung

Bei dem Vorhaben mit dem Rauchen aufzuhören, kann CBD helfen, indem es das Verlangen reduzieren kann. Jedes Mal, wenn Sie rauchen, wird das Belohnungssystem des Gehirns stimuliert. Die Einnahme von CBD kann bewirken, diese Stimulation zu vermeiden und dem Gehirn im Gegensatz zu signalisieren, dass Rauchen nicht lebensnotwendig ist.

Gewichtsverlust

CBD kann bei einem Gewichtsverlust behilflich sein. Studien haben diesbezüglich gezeigt, dass CBD den Prozess der Fettverbrennung fördern und es leichter machen kann, Gewicht zu verlieren.

Bewegung

Des Weiteren erhöht CBD den Anandamid Spiegel, der die Stimmung steigert und dabei hilft sich energetischer zu fühlen. Falls Schmerzen vorhanden sind, hilft Anandamid ebenfalls, Schmerzempfindlichkeit zu reduzieren. Somit kann der innere Schweinehund aktiv überwunden werden, um sich sportlich mehr zu betätigen bzw. sich generell mehr zu bewegen.

Weitere Fragen zu CBD bei Herzrasen

Jeder Körper ist anders und braucht unterschiedlich lange, bis eine Wirkung von CBD zu spüren ist. Manchmal können es zwanzig Minuten oder auch zwei Stunden sein. Ratsam ist jedoch die langsame Einführung von CBD, sollte nicht gleich eine Wirkung zu spüren sein.

Starke Nebenwirkungen sind bisher keine Bekannt. Die WHO stuft CBD als ungefährlich ein. Nutzer berichten gelegentlich von schwachen Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit oder niedrigem Blutdruck.

CBD ist in den meisten Ländern legal und frei verkäuflich.

CBD Produkte zählen bisher noch zu Nahrungsergänzungsmitteln und nicht zu Medikamenten.

Fazit - CBD als Therapie für Herzerkrankungen

Sollten Sie unter Herzrasen oder anderen Symptomen leider, die auf eine Herzerkrankung schließen lassen, sollten Sie schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen. In diesem Zuge kann die Intensität der Erkrankung und auch die Einnahme von CBD am besten besprochen werden. CBD kann vorbeugend eingenommen werden, Erkrankungen jedoch auch im Keim ersticken oder auch bei Begleitsymptomen helfen. Dank der einfachen Handhabung empfehlen wir für Einsteiger ein CBD – Öl. Aber auch hier gibt es verschiedene Konzentrationen und qualitative Unterschiede, über die man sich im Vorfeld informieren sollte.

Inhaltsverzeichnis
Tomke​ Schwede
Tomke​ Schwede
Der Online Marketer ist nicht nur Spezialist in Sachen Marketing – Tomke Schwede hat sich seit mehreren Jahren mit verschiedenen alternativen Heilmethoden beschäftigt. Durch die immer wiederkehrenden Angstzustände, die den jungen Mann mehr und mehr belastet haben, zog er sich aus dem sozialen Leben fast vollständig zurück. Auch die Arbeit bei GECOweb, in der er sich bis zur Position des Senior Marketing Managers hinaufarbeitete, half ihm nicht dabei, seine Angstzustände loszulassen. Doch seitdem er CBD für sich entdeckt hat, änderte sich alles in seinem Leben. Seine Angstzustände verschwanden und nun teilt er seine Erfahrungen auf cbdolkaufen.de mit anderen Menschen..
Tomke​ Schwede
Tomke​ Schwede
Der Online Marketer ist nicht nur Spezialist in Sachen Marketing – Tomke Schwede hat sich seit mehreren Jahren mit verschiedenen alternativen Heilmethoden beschäftigt. Durch die immer wiederkehrenden Angstzustände, die den jungen Mann mehr und mehr belastet haben, zog er sich aus dem sozialen Leben fast vollständig zurück. Auch die Arbeit bei GECOweb, in der er sich bis zur Position des Senior Marketing Managers hinaufarbeitete, half ihm nicht dabei, seine Angstzustände loszulassen. Doch seitdem er CBD für sich entdeckt hat, änderte sich alles in seinem Leben. Seine Angstzustände verschwanden und nun teilt er seine Erfahrungen auf cbdolkaufen.de mit anderen Menschen..